Category Archives: Apple

OSX: Don’t ask always for ssh passphrase

Copy your private key to ~/.ssh/

chmod a-r id_rsa
chmod u+r id_rsa


Permissions should read:

.ssh directory: 700 (drwx------)
public key (.pub file): 644 (-rw-r--r--)
private key ( id_rsa ): 600 (-rw-------)

To save the passphrase in the keychain type:

ssh-add -K ~/.ssh/id_rsa

Enter your passphrase.

To tell the ssh agent to use your key from the keychain, create the file ~/.ssh/config and put this in it:

Host *
 UseKeychain yes
 AddKeysToAgent yes
 IdentityFile ~/.ssh/your_id_rsa
 IdentityFile ~/.ssh/your_id_rsa2 (if you have multiple)

Kleine Anekdote zu den iCloud AGB’s

iCloud-Logo

Hast du ein iPhone, ein iPad einen Mac oder anderes Apple-Gerät? Wenn ja, nutzt du sicher den bequemen iCloud-Dienst. Es macht schwupp und Bilder, Kalender, Dokumente und Kontakte sind plötzlich jederzeit auf all deinen Apple-Devices verfügbar.

Mal ehrlich: Hast du die iCloud AGB’s vor der Zustimmung gelesen? Natürlich nicht! Wer vergeudet schon seine wertvolle Zeit damit die AGB’s zu lesen, geschweige denn zu verstehen! Ich habe mir mal die Zeit genommen und die AGB’s angeschaut. Dabei ist mir der Abschnitt E. Zugriff auf Ihren Account und Ihre Inhalte” besonders aufgefallen.

Darin heisst es, Zitat:

“… Sie erklären sich damit einverstanden, dass Apple, ohne Ihnen gegenüber zu haften, auf Ihre Accountinformationen und Ihre Inhalte zugreifen, diese nutzen, aufbewahren und/oder an Strafverfolgungsbehörden, andere Behörden und/oder sonstige Dritten weitergeben darf, wenn Apple der Meinung ist, dass dies vernünftigerweise erforderlich oder angemessen ist, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder wenn Apple einen hinreichenden Grund zu der Annahme hat, dass ein solcher Zugriff, eine solche Nutzung, Offenlegung oder Aufbewahrung angemessenerweise notwendig ist…”

Hmm,  Apple darf also eigentlich jedem bei Lust und Laune meine Daten geben, die ich in der iCloud gespeichert habe. Interessant oder?

Hier übrigens der Link zu den AGB’s.

Ich persönlich nutze iCloud nur für Kontakte und Kalender, für alles Andere kann ich einen eigenen Seafile oder Owncloud Server empfehlen. Auch ein NAS von Synology oder QNAP bietet schon erheblichen Komfort mit Apps für diverse Platformen um eure privaten Daten auch privat zu halten.

AirPlay auf den Raspberry Pi

Um Musik über AirPlay auf dem Raspberry Pi abzuspielen, existiert der shairport Airport Emulator von James Laird. Dieser kann auf Raspbian installiert werden. Wer es einfacher mag und weitere Vorzüge nutzen möchte (z.B. GUI, Filme abspielen etc), der sei auf RASPBMC verwiesen.

Continue reading AirPlay auf den Raspberry Pi

Langsames dd mit Mac OSX

Kürzlich musste ich ein Image von einer SD-Karte erstellen und diese dann auf andere SD-Karten kopieren. Um dies zu bewerkstelligen, benutzte ich das Unix-Bordmittel “dd”.

Beim kopieren des Images auf eine leere SD-Karte ist mir aufgefallen, dass die Schreibgeschwindigkeit bei knapp 1MB/s lag, dies macht für die 8GB ca. 136min. Da dies viel zu langsam ist, habe ich mich mal mit dem Problem beschäftigt und mit der Blocksize von dd herumgespielt. Mit dem Parameter bs=4m (Linux: bs=4M) kann man die Default-Blocksize von 512kB auf 4MB setzen.

Continue reading Langsames dd mit Mac OSX

Multicast Routing of Apple’s Bonjour with FortiGate WiFi

A few weeks ago I replaced my good old DrayTek Vigor with a FortiGate WiFi. Because I have now two different Networks (one WiFi and the other Wired-LAN), the TimeMachine Backup does not work.

This has a simple background: TimeMachine uses Apple’s Bonjour protocol to find backup-volumes on the Network. Bonjour uses multicast, which is not routed between different Networks.
The solution is very simple, but you have to find it because it is not activated by default:

1. Go to “System” -> “Admin” -> “Settings” and activate the checkbox on “Multicast Policy“, then click “Apply” to save the changes.

Settings

Continue reading Multicast Routing of Apple’s Bonjour with FortiGate WiFi